Home / Sammlungen / CE-Zugelassene Mundschutz Typ 2R

Mundschutzmaske – schützen Sie sich und andere

Das Coronavirus und COVID-19 verbreiten sich mit bedrohlicher Geschwindigkeit. Sowohl im In- als auch im Ausland. Die Pandemie hat wieder Fahrt aufgenommen, aber zum Glück haben wir die Mittel und Methoden, um uns und andere bestmöglich zu schützen.

Mit der Einweg-Mundschutzmaske Safe2breathe – manchmal auch Gesichtsmaske oder medizinische/chirurgische Maske genannt – erzielen Sie einen wirksamen Schutz gegen Bakterien und Viren. Und leisten gleichzeitig Ihren Beitrag zur Begrenzung der Ausbreitung des Virus.

Die Mundschutzmaske von Safe2breathe ist CE-gekennzeichnet, getestet und von den dänischen Gesundheitsbehörden zugelassen. Dies gewährleistet ein qualitativ hochwertiges Produkt. Ein Schutz, dem Sie und Ihre Umgebung vertrauen können.

Darum verwenden wir eine Mundschutzmaske

Der Zweck des Tragens einer Mundschutzmaske besteht in erster Linie darin, die Ausbreitung der Infektion auf andere zu vermeiden. Das neue Coronavirus und die Erkrankung COVID-19 sind heimtückisch, da ein erheblicher Teil der Infizierten das Virus und die Krankheit in sich trägt, ohne schwerwiegende Symptome zu zeigen. Wir können mit dem Coronavirus infiziert sein oder an COVID-19 erkrankt sein, ohne es zu wissen.

Anders ausgedrückt: Das Tragen einer Mundschutzmaske ist eine sinnvolle Vorsichtsmaßnahme und ein starker Beitrag zur Eindämmung des Virus und zur Verhinderung der Ausbreitung von Infektionen auf andere – nicht zuletzt auf besonders gefährdete Personen in der Gesellschaft wie ältere Menschen und chronisch Kranke.

Die Erfahrung aus der aktuellen Coronapandemie lässt zudem darauf schließen, dass Mundschutzmasken auch der Person, die die Maske trägt, Schutz gegen von außen kommende Infektionen bieten. Der Träger unserer Mundschutzmaske Typ IIR ist mit einem Filtrationseffekt von ≥ 98 % geschützt.

Die ordnungsgemäße Verwendung von Mundschutzmasken ist eine sinnvolle Ergänzung, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Um die Ausbreitung des neuen Coronavirus und von COVID-19 einzudämmen, haben dänische Politiker auf Empfehlung der Gesundheitsbehörden die Pflicht zum Tragen von Mundschutzmasken an vielen Orten im öffentlichen Raum eingeführt. Diese Pflicht gilt unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Krankenhäusern, im Einzelhandel, in Pflegeheimen, in Bildungseinrichtungen usw.

Die Empfehlungen und Vorschriften der dänischen Gesundheitsbehörden in Bezug auf die Verwendung von Mundschutzmasken folgen den Richtlinien einer Reihe internationaler Organisationen, darunter der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Europäischen Agentur für Infektionskontrolle (ECDC).

Auf der Website der dänischen Gesundheits- und Arzneimittelbehörde erfahren Sie mehr darüber, wo derzeit eine Vorschrift für das Tragen von Mundschutzmasken besteht.

 

Denken Sie an die 6 Empfehlungen

Mundschutzmasken verhindern, dass Bakterien und Viren in die Atemwege eindringen und uns krank machen, aber selbst wirksame Mundschutzmasken können die Ausbreitung des neuen Coronavirus und von COVID-19 nicht allein stoppen. Bei der Verwendung einer Mundschutzmaske ist es daher unerlässlich, auch die anderen allgemeinen Empfehlungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus einzuhalten:

  • Gehen Sie in die Selbstisolation, wenn Sie Symptome haben, positiv getestet wurden oder in engem Kontakt mit einer infizierten Person stehen
  • Waschen Sie Ihre Hände häufig oder verwenden Sie Händedesinfektionsmittel
  • Husten oder niesen Sie in Ihre Armbeuge
  • Vermeiden Sie Händeschütteln, Küsse und Umarmungen
  • Machen Sie häufig sauber – sowohl zu Hause als auch bei der Arbeit
  • Halten Sie Abstand zu anderen

 

Hochwertige CE-gekennzeichnete Mundschutzmask

Mundschutzmasken von Safe2breathe werden als Medizinprodukte eingestuft. Dies bedeutet, dass unsere Mundschutzmasken eine Reihe technischer Anforderungen der Gesundheitsbehörden erfüllen. Unsere Mundschutzmasken werden kontinuierlich getestet und überprüft, um sicherzustellen, dass die Mundschutzmasken den Gesetzen für Medizinprodukte entsprechen, einschließlich der Sicherheit und Leistung der Mundschutzmasken in Bezug auf die Filtration von Bakterien und Viren in der Luft.

Unsere Mundschutzmasken sind werkmäßig hergestellt und CE-gekennzeichnet (EN14683: 2019 + AC: 2019). Die Kennzeichnung und Zulassung ist Ihre Garantie für eine Mundschutzmaske von höchster Qualität.

Einweg-Mundschutzmasken von medizinischer/chirurgischer Qualität werden grundsätzlich in drei Typen unterteilt: I, II und IIR. Die Typenbezeichnung bezieht sich unter anderem darauf, wie effektiv die Mundschutzmaske Bakterien und Viren filtern kann.

Unsere Mundschutzmaske ist eine sogenannte Typ-IIR-Mundschutzmaske von medizinischer Qualität. Diese Art von Mundschutzmaske wird von den dänischen Gesundheitsbehörden für die Verwendung durch Mitarbeiter im Gesundheits-, Sozial- und Seniorenbereich empfohlen.

Die Mundschutzmaske hat einen dreilagigen Filter. Unabhängige Testergebnisse zeigen, dass die Mundschutzmaske über 98 Prozent aller Bakterien aus der Luft herausfiltert, die der Träger der Mundschutzmaske ein- und ausatmet.


In Dänemark ist die dänische Arzneimittelbehörde als Behörde für Medizinprodukte zuständig. Dies gilt auch für Mundschutzmasken vom Typ IIR. Dies ist die Qualität, die Safe2breathe produziert. Auf der Website der dänischen Arzneimittelbehörde finden Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von Mundschutzmasken, einschließlich der CE-Kennzeichnung und der technischen Anforderungen.

 

Filterfähigkeitstest

Einweg-Mundschutzmasken des von Safe2breathe hergestellten Typs werden in der Fachsprache als „chirurgische Maske“ bezeichnet und im Gesundheitsbereich beispielsweise routinemäßig bei Operationen in Krankenhäusern eingesetzt.

Medizinische und chirurgische Mundschutzmasken werden nach sorgfältig festgelegten Industriestandards hergestellt, die sicherstellen, dass die Mundschutzmasken die gewünschte Wirkung und Funktionalität haben.

Chirurgische Masken – oder medizinische Einwegmasken – werden in drei Typen unterteilt: I, II und IIR. Mit Industriestandards wird die Dokumentation sowohl für den Filtrationsgrad als auch für die Atmungsaktivität sichergestellt. 

Mundschutzmasken vom Typ I haben eine Filtrationsrate von mindestens 95 Prozent.
Mundschutzmasken vom Typ II haben eine Filtrationsrate von mindestens 98 Prozent. 

Mundschutzmasken von Safe2breathe sind als Typ IIR zugelassen, der die höchste Filtrationsfähigkeit aufweist und außerdem so konstruiert und hergestellt ist, dass er gegen Spritzer möglicherweise kontaminierter Flüssigkeiten beständig ist, die bei anderen Arten von Mundschutzmasken zu einer Beeinträchtigung der Atmungsaktivität führen können. Unsere Mundschutzmaske erfüllt somit auch die strengsten Anforderungen an die Atmungsaktivität beim Tragen der Mundschutzmaske.

Kaufen Sie hier 50 CE-zugelassene IIR-Mundschutzmasken.

 

Packungen zu je 10 Stück

Mundschutzmasken vom Typ IIR von Safe2breathe werden in einer geschlossenen Originalverpackung mit 10 Mundschutzmasken pro Packung verkauft. Die Verpackung ist mit einer CE-Kennzeichnung und Informationen zur korrekten Verwendung der Mundschutzmaske versehen. Auf diese Weise erfüllen wir die Anforderungen der dänischen Arzneimittelbehörde an medizinische Ausrüstung, zu denen auch Verpackungen, Kennzeichnungen und Benutzeranweisungen gehören.

Type IIR-mundbind fra Mundschutzmasken vom Typ IIR von Safe2breathe können in allen Situationen verwendet werden, in denen die Behörden die Verwendung von Mundschutzmasken vorschreiben. Hierzu zählen unter anderem:

  • Bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, zum Beispiel Flugzeug, Zug, Bus, Fähre und Taxi
  • Bei Einkäufen in Supermärkten, Einkaufszentren und im Einzelhandel
  • Beim Besuch von Restaurants, Bars und Cafés
  • In Schulen, Institutionen und Bildungseinrichtungen
  • Beim Arzt und im Krankenhaus
  • In Pflege- und Seniorenheimen
  • Beim Besuch von Museen und anderen kulturellen Einrichtungen
  • Bei Reisen ins Ausland, wo es in mehreren Ländern Vorschriften für das Tragen von  

Wir empfehlen, dass Sie in der aktuellen Situation immer eine Mundschutzmaske/a> und ein Händedesinfektionsmittel bei sich haben, damit Sie sich einerseits so frei wie möglich bewegen können und andererseits sich und andere vor Infektionen und Krankheiten schützen können.

Ordnungsgemäße Verwendung von Einweg-Mundschutzmasken

Einweg-Mundschutzmasken von Safe2breathe werden für den einmaligen Gebrauch hergestellt, getestet und zugelassen.

Wenn Sie dieselbe Einweg-Mundschutzmaske mehrmals verwenden, können Sie sich als Träger nicht mehr darauf verlassen, dass die Mundschutzmaske wie vorgesehen funktioniert und die Anforderungen erfüllt, für welche die Maske hergestellt, getestet und zugelassen wurde.

Wenn die Mundschutzmaske nur einmal und für kurze Zeit verwendet wurde – beispielsweise beim Einkaufen in einem Supermarkt, bei einer kurzen Busfahrt oder Ähnlichem – kann sie erneut verwendet werden. Es ist jedoch wichtig, die Mundschutzmaske bei Nichtgebrauch sicher aufzubewahren. Die ordnungsgemäße Aufbewahrung von Mundschutzmasken kann beispielsweise in einer sauberen Plastiktüte erfolgen.

Um sich und andere bestmöglich vor Bakterien und dem neuen Coronavirus zu schützen, ist es wichtig, dass Sie Einweg-Mundschutzmasken nicht mehrmals verwenden. Als Faustregel gilt: Wenn Sie eine Einweg-Mundschutzmaske ordnungsgemäß handhaben und tragen, können Sie sie für einen Zeitraum von vier Stunden verwenden. Danach sollten Sie die Maske wechseln, um andere zu schützen und gleichzeitig angemessen gegen Bakterien, Keime und Viren geschützt zu sein.

Einweg-Mundschutzmasken sollten nach Gebrauch entsorgt werden und können nicht gewaschen werden, da Seife und Wasser die Filtrationsrate und Atmungsaktivität des Filters beeinträchtigen können.

Um den maximalen Nutzen aus der Mundschutzmaske zu ziehen, ist es außerdem wichtig, dass Sie die Mundschutzmaske wie von den Gesundheitsbehörden vorgeschrieben aufsetzen.

So geht's:

  • Reinigen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife oder Händedesinfektionsmittel, bevor Sie die Maske berühren
  • Halten Sie die Mundschutzmaske an den Ohrschlingen – legen Sie eine Schlinge um jedes Ohr
  • Ziehen Sie die Unterseite der Maske über Mund und Kinn
  • Formen oder drücken Sie die steife Kante so, dass die Maske fest an der Nase anliegt
  • Entsorgen Sie die Maske nach Gebrauch im normalen Hausmüll
  • Reinigen Sie Ihre Hände erneut mit Wasser und Seife oder Händedesinfektionsmittel Händedesinfektionsmittel 

Ist eine Mundschutzmaske sinnvoll?

Bevor das neue Coronavirus nach Dänemark kam, kannten die meisten von uns medizinische Einweg-Mundschutzmasken vorwiegend aus Krankenhäusern, in denen beispielsweise Chirurgen, Anästhesisten und Krankenschwestern während einer Operation Mundschutzmasken tragen, um nicht zu riskieren, dass Mikroorganismen auf den Patienten übertragen werden.

Jetzt ist die Situation ganz anders und es ist für uns alle zur Vorschrift geworden, in vielen alltäglichen Situationen Mundschutzmasken zu tragen.

In diesem Zusammenhang haben einige Medien eine Dokumentation der genauen Wirkung der Verwendung einer Mundschutzmaske gefordert. Die dänische Gesundheitsbehörde hat in diesem Zusammenhang den Bericht „Brug af mundbind i det offentlige rum – Dokumentation og sundhedsfaglige anbefalinger“ (Verwendung von Mundschutzmasken im öffentlichen Raum – Dokumentation und Empfehlungen von Angehörigen der Gesundheitsberufe) veröffentlicht.

Der Bericht erwähnt unter anderem einen Artikel aus der renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet. Die Autoren des Artikels haben sich insbesondere mit der Verwendung von Einweg-Mundschutzmasken im Zusammenhang mit dem Risiko einer Infektion mit COVID-19 oder ähnlichen Viruserkrankungen (SARS/MERS) befasst. Die Autoren schließen auf der Grundlage von 29 Studien, dass „die Verwendung einer Mundschutzmaske oder einer Atemschutzmaske mit einem erheblich verringerten Infektionsrisiko verbunden war“ 

Die Weltgesundheitsorganisation WHO und die Europäische Agentur für Infektionen (ECDC) empfehlen in Übereinstimmung mit der dänischen Gesundheits- und Arzneimittelbehörde die Verwendung von Mundschutzmasken als Ergänzung zur Infektionsprävention in Situationen, in denen es nicht möglich ist, Abstand zu halten, und für die ECDC in Situationen, in denen eine weit verbreitete oder zunehmende Infektion in der Gemeinschaft vorliegt.

Mundschutzmaske ist nicht gleich Mundschutzmaske

Neben den medizinischen und chirurgischen Masken, die auf der Grundlage von Industriestandards mit zugehöriger Prüfung, Kennzeichnung und behördlicher Zulassung hergestellt werden, gibt es auch sogenannte Stoffmasken.

Diese werden in der Regel aus Textilien, Papier oder Zellulose hergestellt.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, eine Stoffmaske nicht in Situationen zu verwenden, in denen die Maske den Träger vor Infektionen schützen soll.

Stoffmasken entsprechen in der Regel nicht den Industriestandards, die für medizinische und chirurgische Einweg-Mundschutzmasken gelten. Aus dem gleichen Grund dürfen Stoffmasken in Dänemark nicht als persönliche Schutzausrüstung oder medizinische Mundschutzmaske verkauft oder vermarktet werden.

Auf ihrer Website schreibt die dänische Gesundheits- und Arzneimittelbehörde, dass derzeit daran gearbeitet wird, die Möglichkeit einer Qualitätskennzeichnung von Stoffmasken zu berücksichtigen, um Bürgern eine Orientierungshilfe zu geben.

In diesem Zusammenhang heißt es, dass „Personen mit erhöhtem Risiko für einen schwerwiegenden Verlauf von COVID-19, Verwandte, die eine Maske zum Schutz einer Person mit erhöhtem Risiko verwenden, und Personen, die als mit dem neuen Coronavirus infiziert bestätigt wurden oder in Verdacht einer Infektion mit dem neuen Coronavirus stehen, auf Grundlage des Vorsorgeprinzips keine Stoffmasken verwenden sollten, für die keine Dokumentation über Qualität und Filtrationsgrad vorliegt.“.

Typische Fehler bei der Verwendung von Mundschutzmasken

Die Verwendung von Mundschutzmasken ist nach Angaben der Gesundheitsbehörden eine sinnvolle Ergänzung, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Die Verwendung einer Mundschutzmaske bietet viele Vorteile, setzt jedoch voraus, dass die anderen Anforderungen und Empfehlungen der Gesundheitsbehörden eingehalten werden – insbesondere gute Händehygiene und Abstandhalten.

Die Mundschutzmaske kann jedoch auch dazu führen, dass wir Fehler machen, welche die Wirksamkeit der Maske herabsetzen oder die Eindämmung der Ausbreitung der Infektion beeinträchtigen. Meistens geht es um:

  • Unsachgemäßer Umgang mit der Mundschutzmaske, was das Risiko einer Kontaktinfektion erhöht In der Regel, wenn wir die Maske selbst berühren oder vergessen, unsere Hände vor dem Anlegen der Mundschutzmaske zu waschen oder zu desinfizieren.
  • Unsachgemäße Verwendung der Mundschutzmaske, was das Risiko einer schlechten Filtration und mangelnder Wirkung erhöht. In der Regel, wenn wir Einweg-Mundschutzmasken nicht oft genug wechseln oder die Mundschutzmaske feucht oder kontaminiert ist  
  • Schlechtere Einhaltung der anderen Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung einer Infektion. Wenn wir einen Mundschutz tragen, verspüren wir in der Regel ein falsches Sicherheitsgefühl, das uns bei Handlungen wie guter Händehygiene und Abstandhalten zu anderen nachlässig werden lässt.